Kontakt
Technikwelt

GSK Dentaltechnik GmbH
Rechener Straße 3a
44787 Bochum

Tel: 0234325960
Fax: 02343259610


http://www.gsk-dentaltechnik.de

Technikwelt

Erkunden Sie die Welt der Dentaltechnik – übersichtlich und verständlich erklärt

Titan

Titan ist ein vielseitig einsetzbares Dentalmaterial, das zur Anfertigung von u.a. Kronen, Brücken, Prothesen und Implantaten verwendet wird. Das Reinmetall weist verschiedene günstige Eigenschaften auf: So ist es z.B. sehr körperverträglich, besonders leicht und äußerst beständig. Insgesamt bietet Zahnersatz aus Titan einen hohen Tragekomfort. Es zählt zu den Nichtedelmetallen (NEM) und ist einer der wichtigsten zahnmedizinischen Werkstoffe.

Anwendungsgebiete

Das Material kann für die Herstellung verschiedener zahntechnischer Produkte genutzt werden, seien es

  • Kronen
  • Brücken
  • Teleskope
  • Modellgüsse
  • Teil- und Vollprothesen
  • Implantate

Titan hat sich gerade in der Implantatprothetik durchgesetzt, eben aufgrund seiner hohen Verträglichkeit. Hier kann es gleichermaßen für die Herstellung der künstlichen Zahnwurzeln wie der Überkonstruktion verwendet werden. Grundsätzlich kann Titan so bei vielen unterschiedlichen zahnmedizinischen Indikationen Verwendung finden. Auch andere medizinische Fachbereiche greifen bevorzugt auf Titan zurück, wie z.B. die Hüft- und Gelenkprothetik.

Herstellung und Einsatz

Titan bildet eine flexibel anwendbare, leistungsstarke sowie auch günstigere Alternative zu z.B. Gold oder auch Platin. Den zentralen Vorteil stellt hierbei die besonders hohe Körperverträglichkeit dar, auch „Biokompatibilität“ genannt. Selbst im Vergleich zum gut verträglichen Vollgold erzielt Titan hier die besseren Ergebnisse. Zahntechnische Titan-Versorgungen werden so in der Regel problemlos vom umliegenden Körpergewebe angenommen, auch über längere Zeiträume hinaus. Daneben sind bislang noch keine allergischen Reaktionen beobachtet worden. Daher wird es gelegentlich als „Biomaterial“ bezeichnet.

Der Rohstoff bietet aber noch zahlreiche andere Vorteile: So ist er ebenso leicht wie robust und zeichnet sich durch eine sehr lange Haltbarkeit aus. Gerade gegenüber Korrosionsschäden zeigt sich Titan als besonders unempfindlich. Dies liegt in den Oxiden auf der Materialoberfläche begründet, die so etwas wie einen natürlichen Schutzschild bilden. Dadurch bleibt Zahnersatz aus Titan auch beim Konsum von süßen wie sauren Speisen bzw. Getränken langfristig frei von Verschleißspuren.

Titan-Versorgungen weisen ein geringes Gewicht auf. Das Material ist außerdem geschmacksneutral und hat eine nur sehr geringe Wärmeleitfähigkeit, was sich ebenfalls positiv auf das Tragegefühl auswirkt.

Weiter ist das Metall durchlässig für Röntgenstrahlen, wodurch eine rasche Diagnose von eventuellen Karies- oder Parodontitiserkrankungen möglich bleibt. Im Gegensatz zu anderen Materialien muss der Zahnersatz nicht erst umständlich entfernt werden. Titan überzeugt auch in ästhetischer Hinsicht, da man es leicht mit Keramik oder Kunststoffen verblenden kann.

Im Dentallabor kann Titan mit einem speziellen Titangussgerät und einem Laser bearbeitet werden, darüber hinaus stehen auch computergestützte Fräsverfahren zur Verfügung. Mit beiden Methoden kann der können präzise und passgenaue Ergebnisse erzielt werden.

Die Vorteile im Überblick

  • Hohe Körperverträglichkeit, äußerst geringes Allergierisiko
  • Lange Haltbarkeit, da sehr unempfindlich gegenüber Korrosion
  • Vielseitig verwendbar
  • Geschmacksneutral
  • Geringe Wärmeleitfähigkeit (reduziert Heiß/Kalt-Empfindlichkeit)
  • Sehr geringes Gewicht (bis zu viermal geringer als bei Gold)
  • Vergleichsweise geringe Kosten

Insgesamt ermöglicht Titan so einen besonders hohen Tragekomfort, bei funktionalen wie ästhetisch hochwertigen Leistungen.

Suche

Mehr Informationen: